Gleisbildstellwerk erweitert um Joystick 69270

Gleisbildstellwerk als zweiter Bedienplatz für den Güterbahnhof und das kleine BW hat sich im Betrieb bewährt. Dies ist auch der richtige Platz, um den Fuchs-Bagger zu bedienen:


Joystick 69270 nachrüsten

Das Funktionsmodell Fuchs-Bagger mit seinen Bewegungen links/rechts Drehen und Heben/Senken verlangt förmlich nach einem Joystick als Bedienelement. Also galt es, an geigneter Stelle im Gleisbildstellwerk einen Joystick 69270 nachzurüsten. Hardwaremäßig wurde er im Gleis 2 hinter dem letzten Element (Signalplatine) hinzugefügt. Das ging mit etwas Fummelei ganz gut; man muß aufpassen, das einem nicht das ganze Stellwerk auseinander fällt.

 

Die Steuerung des Bagger war schon prinzipiell gestestet:

  • Steuerung der Digitalmotoren in der Betriebsart 1 (Lokadresse 4)
  • Bewegung über die Sonderfunktionen f1 bis f4

Diese Aufgabe sollte nun der Joystick übernehmen.

 

Die Ergänzung Track Control um einen Baustein wurde entsprechend der Uhlenbrock FAQ

"Neue Felder in ein vorhandenes Pult einfügen"

durchgeführt:

  • Feld in Pult einsetzen.
  • Feld mit TC-Edit in den Pultentwurf einfügen.
  • Entsprechende Adressen (Magnetartikel- oder Rückmeldeadressen) für das Feld eingeben.
  • Unter "Bearbeiten - Gleisplan änderbar" den Haken entfernen und das Programm auf "Gleisplan nicht änderbar" einstellen.
  • Im Menü "Pult" den Unterpunkt "einzelne Pultfelde initialisieren" auswählen. Auf Nachfrage des Programms alle alten Felder überspringen und nur das neue Feld initialisieren.
  • Im Menü "Pult" den Unterpunkt "Pult programmieren" aufwählen.
  • Das Pult ist jetzt neu programmiert.

Das hat auch soweit funktioniert - bis auf "einzelne Pultfelder initialisieren". Ich haben dann das Pult (letzter Zustand vor der Änderung war geladen) komplett programmiert - ging auch!


 

Plansoftware "TC-Edit" angewendet (kostenfrei downloadbar, benutzte Version 1.6.7)

In TC-Edit im Menüpunkt

  • Ansicht
    • Hilfs-, Ziel,- Schaltertasten und Tastensperren, Sonderfelder

wurden die vermeintlich richtigen Einstellungen vorgenommen, mit OK bestätigt und dann das komplette Pult programmiert:

Ob die Geschwindigkeisteinstellung nötig waren, war aus der Dokumentation nicht ersichtlich. Ich habe eine mittlere Einstellung gewählt. Ohnehin ist im TC-Handuch 60 800 das Thema Joystick komplett fehlend!

Ergebnis: f1 und f3 lassen sich Einschalten, verbleiben aber bei Neutralstellung des Joysticks auch in diesem Zustand. Zur Kontrolle wurde der Fahrregler auf Lok-Adresse 4 gesetzt. Dort konnten f1 und f3 auch wieder ausgeschaltet werden. f2 und f4 funktionierten überhaupt nicht!

 

Ich will hier nicht alle Fehlversuche im TC-Edit beschreiben, sie haben das gewünschte Verhalten nicht erzeugen können.

 

Das Joystick-Modul 69270 hat aber auch eine eigene Beschreibung mit diversen Einstellmöglichkeiten über LNCVs. Wie aber an das Modul in der Programmierart Loconet herankommen? Die Eingabe der Artikel-Nr. 69270 an der Intellibox wurde akzeptiert. Danach wurde die Moduladresse verlangt - die war aber unbekannt.

 

Weitere Handbuchstudien zu Track Contral besagten:

  • Jedes Track Control -  Modul ist ein Loconet - Modul
  • Eine unbekannte Loconet - Adresse kann man mit dem Sonderbefehl 65535 auslesen

Das hat funktioniert: Es wurde die Adresse 207 für das Modul 69270 angezeigt!

  • Hinweis: das funktioniert nur, wenn es sonst im Loconet kein weiteres Modul desselben Typs gibt!
  • Warum es die Adresse 207 ist, ist noch nicht ergründet, vielleicht weil der Modulplatz im Stellwerk sich dahinter verbirgt:
    • Zeile 02
    • Spalte 07
    • = Adresse (0)207
Das muss ich mit viel Zeit nochmal untersuchen !!!

Direkte Loconet-Programmierung des Joystick 69270
Nachdem das Modul 69270 als Loconet-Modul direkt anwählbar war, habe ich die Einstellung entsprechend der Modulbeschreibung vorgenommen:

Damit konnte ENDLICH der Bagger wie gewünscht mit dem Joystick bedient werden!

Anschliessen habe ich die letzte TC-Edit - Version des Stellwerks wieder geladen. Dabei hat die Software festgestellt, das die Programmierung des Joystick-Moduls 69270 geändert wurde und nachgefragt, ob diese Änderung übernommen werden soll: mit OK bestätigt.

 

Nachgeschaut sah dann die Einstellung in TC-Edit so aus:

Ursprüngliche TC-Edit-Programmierung:

Der einzige erkennbare Unterschied ist oben rechts in der "Nummer der Sonderfunktion ..."

  • war -
  • ist 0

Das war wahrscheinlich nicht der Grund der Fehlfunktionen. Ausschlaggebend zur Erreichung der gewünschten Bedienung war wohl die Wahl der Bertriebsart 0 in LNCV60 des Moduls 69270 = Lok-Betriebsart 1 (Steuerung über Funktionstasten).

Zusammenfassung:

Track Control einzurichten und zu ergänzen bleibt ein Abenteuer.

Dabei ist leider auf die Unterstützung von TC-Edit kein vollständiger Verlass. Der Service von Uhlenbrock ist mal topp (Feedback nach einem Tag!) und mal der totale Flopp (Feedback nach Wochen oder gar nicht).

 

Ich plane das Gleisbildstellwerk noch etwas zu vergrössern und zwei weitere Joysticks (Bekohlungskran und Bockkran als Ladekran) zu intergrieren; bin gespannt was da noch an Problemen aufkommt - ich werde darüber berichten!



Cookies erleichtern die Optimierung meiner Hobby-Informationen. Mit der Nutzung meiner Website erklärst Du Dich einverstanden, dass ich Cookies verwende.
zur Datenschutzerklärung einverstanden Ablehnen