Umbau Handweiche auf Servoantrieb

 

Mittlerweile teile ich das "Schicksal" fast aller Modellbahner:

  • zu viele Züge
  • zu wenig Gleise

Man kann zur Abhilfe alle Blöcke (bis auf einen - sonst geht nichts mehr) und die Bahnhofsgleise vollstellen, aber dann sieht es auf wie auf vielen Anlagen:

Vollkommen unnatürliche Überfüllung mit rollendem Material!

Abhilfe schaffen hier verdeckte Schattenbahnhöfe und Abstellbereiche. Das habe ich zu Beginn der Anlagenplanung auch berücksichtigt soweit es die Platzverhältnisse erlaubten, aber die Anzahl von Loks und Waggons wächst weiter, die Anlage aber nicht.

Es gab allerdings noch eine Möglichkeit, den Abstellbereich zu erweitern. Ein viertes Gleis konnte gerade noch unter die Dachschräge gelegt werden, wenn auch wegen des Lichtraumprofils nur eingeschränkt nutzbar. Aber für den Schienenbus und die V36 mit entsprechend flachen Waggons reicht das.

Also wurde der Abstellbereich von 3 Gleise . . .

. . . auf 4 Gleise erweitert:

 


Das Gleismaterial inkl. einer Handweiche rechts wurde über Ebay beschafft. Problem war, das in diesem Anlagenbereich alle Dekoderanschlüsse schon belegt waren. Extra neue Dekoder für die Besetztmeldung eines Gleises und das Stellen einer Weiche zu kaufen war mir dann doch zu teuer.

Bisher hatte jedes Abstellgleis zwei Besetztmelder:

  • Bremsabschnitt   und
  • Halteabschnitt

Das ist im Abstellbereich nicht zwingend erforderlich - für den Traincontroller reicht auch ein Besetztmelder je Gleis. Also wurde der Besetztmelder vom Halteabschnitt Gleis 1 nun der Besetztmelder für das neue Gleis 4.

Blieb noch das Thema Weichenantrieb zu lösen. Ein Motorantrieb mit angestecktem Dekoder (Märklin 59079 + 59080) wäre eine simple Lösung, kostet aber ca 90 Euro. Da die Entkupper im Abstellbereich praktisch nie gebraucht wurden (schlecht einzusehen) könnte ein Entkuppler-Servo die Betätigung der Weiche übernehmen.

Aufbauprinzip Spur1 Entkuppler mit Fernsteuerservo

Dazu musste der original Handhebel zur Betätigung durch eine Hubstange umgebaut werden.


Umbau Weichenhebel für Servobetrieb

Der Stellhebel für die Umstellung einer Weiche von Hand ist eine einfache, aber geniale Konstruktion:

Er lässt sich leicht zerlegen: einfach mit einem Cuttermesser den Hebelbock von der Grundplatte heraushebeln - ist nur gesteckt, nicht geklebt! Danach hat man die Einzelteile vor sich:

Der Handhebel mit Gewichtnachbildung und der Mitnehmer für den Stellanschluss werden durch ein 3D-Druckteil ersetzt, an dem auch der Stellhebel zum Einklinken des Stelldrahts vom Servo angebracht wird. Dieses Teil sieht im Entwurf dann so aus . . .

. . . und so als gedrucktes Teil:

Ich habe das Gewicht noch zur Häfte weiß gefärbt und mit einem Stift als Handgriff versehen.

An der Bodenplatte muss der Arretierstift entfernt werden. In dieser einfachen Lösung gibt es keinen Exzenter mehr, der den Stellschieber über den Stift hebt:

Der neue Stellhebel wird mit einer M2-Schraube oder wie in meinem Fall mit einer kleinen Schraube, wie sie für Montagen an Kunststoffgehäusen verwendet wird (Grabbelkiste), befetigt.

Damit ist die Weiche zum Einbau fertig: Stellung gerade und

Stellung Abzweig:


Einbau

Der Einbau ist einfach:

  • Weiche ausrichten
  • Hebel in Stellung Abzweig
  • rechts neben der Hebelöse Loch für 2mm Messingröhrchen bohren
  • Stahldraht 0,5mm einfädeln
  • Servoantrieb von unten ausrichten, verschrauben und Stelldraht in Stellung Abzweig festklemmen 

Dekoderanschluss

Der Servoantrieb verblieb als dritter Servon an dem ESU Switch Pilot Servo, jetzt als W63 (Weiche 63) anstatt wie vorher E63 (Entkuppler 63). Im Traincontroller Gleisbildstellwerk wurden die neuen Gleise eingefügt (Editor-Modus) und die neue Weiche der Adresse 63 zugeordnet. Der Entkuppler 63 wurde im Gleisbild gelöscht..

Das neue Gleis 4 (AB4) wurde mit dem Blockeditor auf Besetztmelder-Adresse 76 (war vorher Halteabschnitt Gleis AB1) zugeordnet und diese Adresse im Blockeditor für Gleis 1 (AB1) gelöscht.


Traincontroller - Anpassung

Das Gleisbild im Traincontroller anzupassen ist im Editor-Modus einfach:

  • vorhandene Gleise werden per Drag & Drop mit der Maus verschoben
  • das neue Gleis 4 wird wir gewohnt hinzugefügt
  • über das Gleis 4 wird dann der neue Block mit der alten Besetztmelder-Adresse 76 gelegt
  • im Gleis 1 wird im Block Adresse 76 gelöscht

Zum Schluss noch ein Hinweis: Gleis "nur für VT98 oder V36" befahrbar


Ziel erreicht: ein weiteres Abstellgleis!

Die Bilddokumentation und die Files für den 3D-Druck findet ihr im Download-Bereich.

Hier der direkte Link Handweiche mit Servo

top

.... und hier ein kurzes Video zum Umbau und Test: